SEO

Was verbirgt sich hinter der Abkürzung

Suchmaschinenoptimierung ist der Versuch, die Suchergebnisse der großen Suchmaschinen (in Deutschland insbesondere Google) positiv zu beeinflussen. Es gibt dabei allerdings keine allgemein gültige Formel um Platz 1 zu erreichen. Eine gute SEO ist von vielfältigen Faktoren abhängig.

Wie kann man dies erreichen?

Inhaltlich & Technisch

Suchmaschinen erforschen mit ihren „Spidern“ oder „Robots“ sozusagen täglich das Internet. Hierbei lesen Sie den Quelltext der Webseiten. Wie oft so ein Suchmaschinen-Bot vorbeikommt, hängt von der Art und der Qualität der Zielseite ab. Die Häufigkeit besitzt in erster Linie keine Aussagekraft, kann aber ein Indiz für Mängel sein. Nachdem der Bot die Webseite gelesen hat, werden die Inhalte mittels eines verdeckten Algorithmus bewertet. Diese Bots können in der Regel nur textbasierte Inhalte verstehen.

Ein Schritt bei der Suchmaschinenoptimierung ist es daher, die Inhalte für diese Bots möglichst „gut verdaubar“ bereitzustellen.

Hierfür muss man bei wichtigen Inhalten auf bestimmte Online-Elemente wie Grafiken, JavaScript und vieles mehr verzichten. Wenn man hierauf nicht verzichten kann oder möchte, kann man mittels etwas Programmieraufwand dennoch dafür sorgen, dass diese Inhalte von einem Suchmaschinenbot zumindest verstanden werden.

Keywörter identifizieren

Des Weiteren muss man die Keywörter identifizieren, die zum gewünschten Erfolg führen könnten. Man kann entweder die von den Suchmaschinen bereitgestellten Tools (z. B. Google-Keywordtool) verwenden oder, um genauere und korrektere Werte zu erhalten, auch eine Adwords-Kampagne erstellen. Letzteres ist kostenpflichtig, spart aber im Gegenzug womöglich unnötige Arbeit und bietet weitere Vorteile. Mitunter ist bei der SEO der größte Fehler, auf die falschen Keywörter hin zu optimieren und es zu spät festzustellen.

Inhaltliche Optimierung („Onpage“)

Hat man die Inhalte suchmaschinen-lesbar bereitgestellt und die wichtigsten Keywörter identifiziert hat, kann man beginnen die Inhalte entsprechend anzupassen. Diese beiden Schritte gehören anfänglich zu den aufwändigsten und je nach Komplexität muss vielleicht über Monate nachjustiert werden.

Externe Optimierung („Offpage“)

Ein weiterer Schritt, der parallel zu der ONpage Optimierung statt finden kann, ist die sogenannte „Offpage“-Optimierung. Hierunter versteht man vor allen Dingen das sogenannte Linkbuilding. Man kann Webkatalog-Einträge machen, Social-Bookmarks anlegen, Blogposts erstellen und natürlich Partnerseiten finden.

Unsere Arbeitsweise

Transparenz und die Nähe zum Kunden sind für uns wichtige Aspekte. Da wir im Online Sektor tätig sind, haben wir die Möglichkeit, ungeachtet räumlicher Distanzen die notwendige Kundennähe aufzubauen. Daher betreuen wir überregional Kunden in Luxemburg und Deutschland (Trier, Wolfsburg, Trittenheim, u.a.).

Unsere Arbeitsweise ist auf zwei Säulen aufgebaut.

  • 1. Das generelle Erhöhen der Besucherzahlen – über viele Keys
  • 2. Das spezielle Erhöhen der Besucherzahlen – über einzelne Keys
  • Plus: Bei einem entsprechenden Auftrag gleichzeitig die Erhöhung der Konvertierungsrate. Dies kann im Gegensatz zum ersten und zweiten Punkt einen direkten Effekt haben.

Punkt 1 kann in vielen Fällen relativ zügig erreicht werden, bislang in 1-3 Monaten intensiver Arbeit. Daher empfiehlt es sich damit zu beginnen um frühzeitig Ihren Bekanntheitsgrad und den Umsatz zu steigern.

Punkt 2 hingegen ist deutlich zeitintensiver und hängt teilweise auch von der Konkurrenz ab. Während der gesamten Laufzeit arbeiten wir auf bestimmte Keys hin, um Ihre Seite regelmäßig anzupassen und zu optimieren.

Wenn Sie Interesse an dem Thema haben finden sie weiterführende, kostenlose Informationen zu SEO unter anderem auf folgenden Seiten:

https://www.abakus-internet-marketing.de/foren/
http://www.webmasterworld.com/
http://www.google.de/search?&q=seo+suchmaschinenoptimierung+grundlagen

Wir beraten Sie in einem Erstgespräch gerne zu Möglichkeiten und Potentialen einer SEO